CS Gas: Das Reizgas RSS Feed
 

CN & CS Reizgas

Chloracetophenon (CN) und Ortho-Chlorbenzylidenmalonitril (CS) zählen zu den Reizstoffen und haben typische Auswirkungen auf die Haut, auf die Schleimhäute der Augen und die der oberen Atemwege.

Im direkten Vergleich hat CS eine geringere toxische Wirkung als CN, was bedeutet, dass Letzteres zu erheblichen Schäden führen kann. Aus diesem Grund sollte CS bevorzugt eingesetzt werden.

Beide Reizstoffe werden infolge ihrer Wirkung als Tränengas von der Polizei eingesetzt, um effektiv gegen Gewalt vorzugehen und Ausschreitungen entgegen zu wirken.

Charakteristisch für CS sind die Merkmale, die der Körper nach dem Kontakt aufweist. Neben einem starken Reiz der Augen, was Tränen zur Folge hat, tritt auch ein verstärkter Nasenfluss ein. Da CS auch auf die oberen Atemwege wirkt, kommt es zu einem starken Hustenreiz.

Ebenfalls ist mit einem unangenehmen Brennen auf der Zunge zu rechnen. Eine weitere Wirkung des Reizstoffes ist ein beklemmendes Gefühl in der Brust. Dieses löst bei dem Betroffenem die Angst vor einem möglichen Ersticken aus, da das Ein- und Ausatmen unterdrückt wird, obwohl die Lunge selbst keinen Sauerstoffmangel erfährt.

Sobald die Frischluftzufuhr wieder gewährleistet ist, verliert sich die Beklemmung in der Brust schnell wieder. Die Augenreizung hält jedoch länger an. Dank dieser Symptome wird eine Handlungsunfähigkeit sehr schnell herbeigeführt, die nach ungefähr 10 bis 30 Minuten an der frischen Luft wieder abklingt und in der Regel keine dauerhaften Schäden verursacht.

In verschiedenen Größen sind die Reizstoffe CN und CS sind in gelöster Form auch als handliche Sprühgeräte erhältlich. TIPP >> Kaufen kann man bei Pfefferspray-Versand.de neben CS Gas auch Pfeffersprayprodukte. CN und CS unterliegen dem Waffengesetz. Pfefferspray ist als Anti-Hundspray (Stand 2010) frei verkäuflich.

Comments are closed.